Das Forschungsgebiet des Lehrstuhls für Entwurfsautomatisierung ist die Automatisierung des Entwurfs elektronischer Schaltungen (Electronic Design Automation, EDA). Die Forschungsprojekte dienen dem Ziel, Methoden und Werkzeuge (Tools) zu entwickeln und bereitzustellen, die mittels Rechnereinsatz die Schaltungsentwickler in der Industrie beim Entwurf von Schaltungen (Computer-Aided Design, CAD) unterstützen. Die Entwicklung dieser Werkzeuge basiert auf einer Kombination von systematisiertem Schaltungswissen, angewandter Mathematik und guter Programmierpraxis.

Der Lehrstuhl deckt mit seinem Forschungsprogramm ein weites Feld der Entwurfstechnik für digitale und analoge Schaltungen ab. Das breite Spektrum eigener Forschungsarbeiten auf allen Abstraktionsebenen - von der Architekturebene über die Logik- und Schaltkreisebene bis zur Layoutebene - bietet die notwendigen Voraussetzungen um schwierige Entwurfsaufgaben zu lösen, die sich bei der Integration von Millionen von Transistoren pro Quadratmillimeter ergeben.

Electronic Design Automation (EDA)

Anwendung
Entwurf integrierter Schaltungen

  • Analog-EDA
  • Biochips
  • Electronic System Level
  • Layoutsynthese
  • Zuverlässigkeit und Timing digitaler Schaltungen
  • Physikalische Kryptographie

Methodik
Angewandte Mathematik

  • Numerik
  • Stochastik
  • Optimierung
  • Algorithmen

Implementierung
Software Engineering

  • Benutzerinteraktion
  • Schnittstellen
  • Datenhaltung
  • Parallelisierung